FKV-Einzelmeisterschaften 2019

16.06.19/JS – Die höchsten Titelkämpfe der Boßelsportler wurden in diesem Jahr im KV Leer ausgetragen. Aus Schweinebrück gingen elf Sportler gegen die Ostfriesen an den Start. Rika und Luke gewannen Gold!

Die Werfer wurden in diesem Jahr auf den Straßen in Deternerlehe und Schwerinsdorf gefordert.
Den Anfang machte am frühen Samstagmorgen Helmut Siefjediers in der Altersklasse MV. Mit der Gummikugel ging der amtierende Landesmeister des Oldenburger Verbandes in den Wettkampf. Auf der Kraftstrecke musste er allerdings den Ostfriesen den Vortritt lassen. 1463m reichten für den vierten Platz.
Als nächstes musste sich der zehnjährige Luke in der männlichen Jugend E beweisen. Bei den Landesmeisterschaften reichte es für den sechsten Platz, doch diesmal erwischte Luke einen richtig guten Tag. Schon der Anwurf sorgte für Aufsehen, denn Luke katapultierte die Kugel auf über 150m. Von da an spulte er die Würfe wie ein Uhrwerk ab und blieb dabei stets konzentriert und fokussiert. Mit zehn Würfen erreichte er sensationelle 1257m. Doch als Sechstplatzierter aus Oldenburg ging Luke als Erster in den Wettkampf und so hieß es nun abwarten, welche Weiten die Werfer der restlichen Paarungen erreichen würden. Die Anspannung war groß, doch keine Paarung kam auch nur in die Nähe seiner Weite. Als schließlich auch die letzte Partie in einiger Entfernung die Kugeln zusammenpackte, war es endlich gewiss: Luke war mit 100m Vorsprung FKV-Meister geworden!
Im Anschluss an die m. Jgd. E machte sich Thade für seinen Wettkampf in der m. Jgd. F bereit. Für ihn war es das erste Werfen auf diesem Leistungsniveau. Trotz der Nervosität und Aufregung absolvierte Thade einen tollen Wettkampf. Nach Raketen von 100m folgte immer wieder auch ein kürzerer Wurf. Thade erreichte schließlich 712m und belegte damit den zehnten Platz. Auf dieses Ergebnis kann er zurecht stolz sein.
Bei den Mädchen ging zeitgleich Liz in der weiblichen Jugend F an den Start. Die Vize-Landesmeisterin kann trotz ihrer acht Jahre schon auf eine Menge Wettkampferfahrung zurückblicken und absolvierte ihre Würfe routiniert. Mit ihrer direkten Gegnerin aus Ostfriesland lieferte sie sich ein packendes Duell – mit besserem Ausgang für Liz. Mit 865m verwies sie ihre Gegnerin auf den dritten Platz. Nur eine Werferin zog noch an Liz vorbei. Sie gewann eine super Silbermedaille.


Am Nachmittag folgten dann die Altersklassen D bis B.
In der w. Jgd. C ging Lilli mit der Gummikugel an den Start. Die Drittplatzierte der Landesmeisterschaften erwischte leider nicht ihren besten Tag. Sie erreichte trotzdem ordentliche 1227m und belegte damit den fünften Platz.
In der m. Jgd. D zeigte Ben als Landesmeister mit der Holzkugel, was er kann. Er musste gegen einen starken Gegner antreten und die beiden schenkten sich anfangs nichts. Mit kraftvollen Würfen ging Ben in Führung, doch sein Gegner aus Reepsholt wusste zu kontern. Auf der Zielgeraden hatte Ben dann mit einem Aussteiger zu kämpfen und so fehlten am Ende nur 10m zu einer Medaille. Seine 1115m reichten für den vierten Platz.
Zur selben Zeit auf der Strecke in die andere Richtung bereitete sich Rika auf ihren Wettkampf in der w. Jgd. D vor. Obwohl sie selbst der Strecke eher skeptisch gegenüber stand, spielte sie ihre ganze Stärke und Sicherheit mit der Gummikugel aus. Schon der Anwurf erreichte eine beachtliche Weite und Rika baute ihren Vorsprung mit jedem Wurf aus. Sie erreichte schließlich sensationelle 1439m. Als dann auch die letzte Partie nicht mal annähernd an diese Weite herankam, war die Freude riesig. Rika gewinnt mit 150m Vorsprung die Goldmedaille. Unglaublich: Im Nachhinein betrachtet hatte Rika sich diesen Titel bereits nach neun(!) Wurf gesichert!

Am Sonntag hatten wir dann nochmal vier Eisen im Feuer.
Marcel ging in der m. Jgd. A mit der Holzkugel an den Start. In einem stark besetzten Starterfeld fehlte ihm während des Wettkampfs das nötige Quäntchen Glück. Marcel hatte einige knappe Aussteiger dabei und so reichten 1311m nur für den sechsten Platz.
Ähnlich erging es Niklas in derselben Altersklasse mit der Gummikugel. Auch er fand nicht die Ideallinie und belegte daher nach zehn Würfen mit 1345m den fünften Platz.
Auf der Strecke in Schwerinsdorf wurden währenddessen die Eisenkämpfe ausgetragen. In der m. Jgd. B mussten sich mit Eiso und Daniel gleich zwei Schweinebrücker beweisen. Als erstes ging Eiso in den Wettkampf. Erst vor kurzem hat er seine Wurftechnik auf den Rundschlag umgestellt. Nach einem missglückten Start bewies er dennoch Nervenstärke und kämpfte sich beständig wieder an seinen Gegner heran. Eiso erreichte 1423m und verpasste den Bronzerang damit um nur 13m.
Direkt in der Anschlusspaarung zeigte dann Daniel sein Können. Ihm gelang ein guter Start. Mit sicheren, konstanten Würfen erreichte Daniel schließlich 1497m. Diese Weite wurde nur in der letzten Paarung einmal um 16m überboten. Trotzdem kann sich Daniel damit in seinem ersten Jahr in der B-Jugend über eine verdiente Silbermedaille freuen.

Alle Schweinebrücker Starter haben an diesem Wochenende super Leistungen gezeigt und bewiesen, dass sie auch gegen die Ostfriesen erfolgreich mitmischen können. Wir gratulieren allen Medaillengewinnern und Teilnehmern ganz herzlich zu ihren Erfolgen! Wir sind stolz auf euch!


Alle Medaillengewinner:

Gold

Luke Hauber (m. Jgd. E)

Rika Meisner (w. Jgd. D Gummi)

Silber

Liz Quathamer (w. Jgd. F)

Daniel Block (m. Jgd. B Eisen)


KONTAKT

Klein Schweinebrück 84

26340 Zetel

MAIL: info@kbvschweinebrueck.de

TEL: 04453 / 486210

TRAININGSZEITEN

Frauen                           MO.                        18:30 - 20:00

Männer                          SO.                         10:00 - 12:00

                                          DO.                         18:30 - 20:00

Die Trainingszeiten der Jugend variieren je nach Mannschaft und Altersklasse.